Unbottled: NB Gin

NB Gin

View in: de en

Gin aus Schottland ist mittlerweile nichts mehr Besonderes. Der neue NB Gin  hat es jedoch geschafft, als einziger Gin bei den diesjährigen BRIT Awards ausgeschenkt zu werden. Es stellt sich nun jedoch die Frage, ob neben seinem guten Marketing auch die Qualität überzeugen kann?
 
 
 
 

View in: de en

Ja, ich weiß, alle sind gelangweilt von Gin-Neuerscheinungen und ich bin der Letzte, der das nicht nachvollziehen kann. Aber der Gin Trend nimmt auch in 2015 kein Ende und irgendjemand muss den ganzen neuen Gin eben testen. Ganz selbstlos, wie ich bin, übernehme ich natürlich diese schwierige Aufgabe. Aber nun zum NB Gin an sich: er wird in einer Micro-Distillery in North Berwick destilliert, woher sich der Name ableitet. Dabei sind die einzelnen Batches kleiner als 100 Liter, was eindeutig auf die dahinter steckende Handarbeit anspielen soll. Inhaltlich wird der Gin aus acht klassischen Botanicals hergestellt, diese sind Engelwurz, Kardamom, Kassiarinde, Koriander, Paradieskörner, Veilchenwurzel, Wachholder und Zitronenschale und nun zur Verkostung:

So klassisch wie ein Schottenrock

NB London Dry Gin
Importeur:A Wee Taste Of Scotland
Alkoholgehalt:42%
Preis:64 € / pro Liter
Anblick:Klar, kleine Fenster, langsame Tränen
Geruch:Wacholder, Lavendel, leichte Süße, erdige Noten, Orangenschalen, leichte alkoholische Note
Geschmack:leichte Süße, Wacholder, Lavendel, leichter Alkohol, Süßholz, Orange
Nachgeschmack:Mittellanger Abgang mit Lavendel und kühlenden Noten
3 Lions

Auf die Gefahr hin, dass ich immer die selbe Platte abspiele: Ich bin immer noch der Meinung, dass niemand Gin wirklich pur trinken möchte. Dennoch liefert der NB Gin hier eine klassische Kombination aus Wacholder, Lavendel und leichten Zitrusnoten, die an Orangen erinnern. Mir gefällt, dass der NB Gin klassisch Wacholder betont komponiert und die Lavendelnote, die bei vielen neuen Gins überhand nimmt und die Zunge betäubt, mit Bedacht eingesetzt wurde. Einziger Kritikpunkt ist der etwas niedrige Alkoholgehalt, da ich der Meinung bin, dass ein “richtiger” Gin 47% haben sollte. Vor allem im Gin Tonic kann ein Gin gegenüber einem kräftigen Tonic Water sonst schnell verlieren.

Ein Gin Tonic für Robert Roy, oder seine Dame?
NB Gin G&T
Gin Tonic:
5 cl NB Gin
Top off mit Fever Tree Tonic Water
Build  – Double Old-Fashioned Glas mit Eiswürfeln;
Garnitur: Eine Orangenscheibe – rosa Pfefferkörner;
Song: Junip – Näckrosdammen

Geruch:Fruchtig, Wacholder, frisch
Geschmack:Orange, milder Wacholder, leichte Süße, etwas bitteres Chinin
3,5 Lions

Wie erwartet fällt der Gin Tonic mit NB Gin leichter aus. Dadurch schmeckt er mir persönlich etwas weniger, aber findet dafür bei den Damen die ich den Gin verkosten ließ umso mehr Anklang. Wie schon bei der pur Verkostung tritt eine deutliche Wacholdernote in den Vordergrund, die durch die Bitterkeit des Tonic Waters ergänzt wird. Auffallend war auch die sich mit Fever Tree Tonic Water ergebende deutliche Süße, eventuell könnte hier das Schweppes Dry Tonic besser zum NB Gin passen. Ansonsten enthält der Highball keine auffallenden blumigen Noten oder etwa den leichten Brausepulvergeschmack mancher New Western Style Dry Gins. Was dem NB Gin im Gin Tonic an Stärke fehlt, prädestiniert ihn jedoch für Cocktails die nach einem leichteren Gin  verlangen. So wie der “Vieux Mot” Cocktail von Don Lee.

Gin-Ketchup Drink
Vieux Mot
Vieux Mot: – Don Lee
4,5 cl NB Gin
1,5 cl St. Germain Holunderblütenlikör
2,25 cl Zitronensaft
0,75 cl Zuckersirup
Shake – strain – gekühltes Cocktailglas;

Geruch:Frisch, Zitrone, leichte Süße
Geschmack:Dezenter Wacholder, ausgeprägte Säure und Frische, leichte Holunderblütennote
4 Lions

Der “Vieux Mot” ist in meinem Cocktail Repertoire eine sichere Bank für Damen und Herren, die auf leichte Cocktails stehen. Der Drink mit St. Germain, dem Bartenders Ketchu,  ist einfach sehr gefällig. Bisher habe ich jedoch nur dem im Originalen Plymouth Gin und einmal auch Martin Miller’s für diesen Drink verwendet. Doch auch der NB Gin braucht sich vor diesen bekannten Gin-Größen nicht zu verstecken: Seltsamerweise tritt im fertigen Cocktail der Wacholder etwas in den Hintergrund und gibt so die Bühne frei für den Holunderblütenlikör und die Zitrone. Doch der Gin fängt beide wieder ein, bevor sie zu übermütig werden und sorgt doch für ein rundes Gesamtbild. Mit zunehmender Temperatur des Drinks kommt der St. Germain aber wieder etwas deutlicher zum Vorschein, was aber kein Problem darstellen sollte, da bis dahin der Cocktail sowieso schon ausgetrunken sein wird.

Alles in allem ist der NB Gin ein solider, handwerklich gut gemachter Gin, der vor allem in Cocktails glänzt, die nach einem milderen Gin verlangen. Positiv ist auch die Flaschengröße von 0,7 Litern zu erwähnen, da ich persönlich den Trend zur 0,5 Liter Flasche kritische betrachte. Der NB Gin liegt deshalb auf den Liter gerechnet auf einem zwar hohem, aber für die heutige Zeit angemessenen Preisniveau.

Leave a Reply


Ich stimme zu.